Nav Ansichtssuche

Navigation

Suchen

05.12.2018 um 06:07 Uhr

Verkehrsunfall, Lage unklar
Einsatzbericht anzeigen

03.12.2018 um 04:32 Uhr

Brandnachschau
Einsatzbericht anzeigen

02.12.2018 um 13:58 Uhr

Ölspur
Einsatzbericht anzeigen

Seit kurzem wird im Internet offenbar versucht, über eine neue Betrügermasche den Bürgern Geld aus der Tasche zu ziehen. Ein Anbieter behauptet, dass eine kostenpflichtige Registrierung der Rauchmelder in der eigenen Wohnung erforderlich ist, um nicht den Versicherungsschutz zu verlieren.

Hier die Pressemeldung des Forum Brandrauchprävention und Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft:

Berlin (ots) - Dank verstärkter Aufklärung und der Gesetzgebung sind immer mehr private Haushalte mit Rauchmeldern ausgestattet. Die Rauchmelderpflicht wurde in bisher 10 Bundesländern eingeführt und beweist den Erfolg der Informationskampagne "Rauchmelder retten Leben". Diese Verbreitung birgt offenbar auch die Gefahr unseriöser Geschäftsideen.

Aktuell warnen das Forum Brandrauchprävention, das seit 12 Jahren die bundesweite Aufklärungskampagne "Rauchmelder retten Leben" betreibt, und der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) vor einem Angebot im Internet. Dort gibt eine Website der "Deutschen Warnmeldezentrale" vor, dass ohne Registrierung von Rauchmeldern kein Versicherungsschutz besteht. Das ist falsch. Fakt ist, dass keine gesetzliche Vorgabe zur Registrierung von Rauchmeldern existiert. Auch der Sach-Versicherungsschutz hängt nicht von einer Registrierung und einem Nachweis durch die "Deutsche Warnmelderzentrale" ab. Das Angebot steht in keinerlei Zusammenhang mit der Kampagne "Rauchmelder retten Leben". "Rauchmelder verhindern keine Brände, sondern retten Leben! Der Personenschutz geht klar vor Sachschutz.", erläutert Jörg von Fürstenwerth, Vorsitzender der GDV-Hauptgeschäftsführung: "Es sind bis jetzt keine Fälle bekannt, in denen ein Versicherer die Leistung wegen eines Verstoßes gegen eine gesetzliche Rauchwarnmelder-Pflicht verweigert oder gekürzt hat."

Die "Deutsche Warnmelderzentrale" erstellt nur auf Basis von Angaben in einem Online-Formular eine angeblich offizielle Montage- und Funktionsbescheinigung - gegen eine Gebühr von 10 Euro. Dabei hat der Anbieter die Rauchmelder selbst nie gesehen. Tatsächlich hängt der Versicherungsschutz aber nicht von einer derartigen Bescheinigung ab. Christian Rudolph, Vorsitzender des Forum Brandrauchprävention e.V., erklärt seine Bedenken: "Diese Online-Registrierung von Rauchmeldern ist ein kommerzielles Geschäftsmodell ohne den versprochenen offiziellen Charakter. Dies sollte den Verbrauchern bewusst sein."

Hintergrund:

Das Forum Brandrauchprävention e.V. betreibt seit 12 Jahren die bundesweite Aufklärungskampagne "Rauchmelder retten Leben" und ist ein Zusammenschluss der führenden Dachverbände der Sicherheitsbranche in Deutschland, zu denen auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) e.V. gehört. Mehr unter www.rauchmelder-lebensretter.de.

Quelle

Zusätzliche Informationen